schriftzug-Bund deutscher Zupfmusiker - Verband Baden-Württemberg

Die Sammlung historischer Musikinstrumente im Stuttgarter Fruchtkasten, Landesmuseum Baden-Württemberg

Veranstaltungstipps_Fruchtkasten_01Als Teil des Württembergischen Landesmuseums Stuttgart umfasst die Sammlung des Musikinstrumentenmuseums gegenwärtig ca. 400 Musikinstrumente, 400 historische Didaktikmodelle sowie 350 Notenrollen für mechanische Musikinstrumente verschiedener Hersteller (Welte, Schiedmayer, Edison-Walzen). Sie bietet als einzige Institution in Baden-Württemberg einen unfassenden Überblick über die verschiedenen Instrumentengattungen und deren Entwicklung von der handwerklichen Einzelfertigung bis zur maschinellen Serienproduktion. Vor allem der Bestand an historischen Tasteninstrumenten ist vorzüglich.

Veranstaltungstipps_Fruchtkasten_02bDas Museum verfügt angesichts seiner gewachsenen Sammlungsschwerpunkte nur über eine begrenzte Anzahl dafür jedoch besonders wertvoller Einzelstücke im Bereich der historischen Zupfinstrumente. Hervorzuheben sind die im 18. Jahrhundert zu einer Theorbe umgebaute goldene Prunklaute von 1593 aus dem Besitz des Kurfürsten Friedrich V. von der Pfalz, eine Theorbe von Johann Christian Hoffmann (Leipzig 1708) sowie eine Pedalharfe von Gilbert (Metz, um 1755). Veranstaltungstipps_Fruchtkasten_03Des Weiteren beherbergt die Sammlung mehrere prachtvolle Cembali, Spinette und Virginale des 16. bis 18. Jahrhunderts.

Die Interimsausstellung „Unsere Musikinstrumente: Klangwelten mit Migrationshintergrund“ zeigt gegenwärtig eine Vielzahl seltener außereuropäischer Instrumente, darunter ein arabisches Ud, eine indische Sarangi, eine afrikanische Enanga und ein Qanun aus Syrien. Den aktuellen Flyer finden Sie pdf hier .


Landesmuseum Baden-Württemberg, Fruchtkasten
Schillerplatz 1
70173 Stuttgart

Öffnungszeiten: Di-So 10 bis 17 Uhr
Eintritt frei

Homepage

BDZ Logo RGB kl

 

Impressum