Osterlehrgang des BDZ Baden-Württemberg in Kloster Schöntal

Image

Osterlehrgang des BDZ Baden-Württemberg in Kloster Schöntal erfolgreich

Der Wiedereinstieg nach Corona-bedingten Absagen/Verlegungen in den Vorjahren ist überragend gelungen: Am 54. Osterlehrgang des BDZ Baden-Württemberg nahmen 32 Teilnehmer*innen mit den Instrumenten Mandoline, Gitarre, Kontrabass sowie Cello und Posaune teil. Neben drei Vereinen aus dem Bereich des BDZ-BW (Kollnau-Gutach, Ettlingen sowie Ötigheim, das alleine mit sieben Personen vertreten war) schickten zwölf Musikschulen aus dem Südwesten gut ausgebildete und vorbereitete Schüler*innen, um im herrlichen Kloster Schöntal eine Woche ihrer Ferien mit Instrumentalunterricht, Theorie, Instrumentenkunde, Formenlehre, Musikgeschichte, Fingergymnastik/Gehörbildung, Praxisvorbereitung für den Abschluss D3, Rhythmik, Chor, Kammermusik, Ensemble- und Orchesterspiel (sowie einem ausgeklügelten Hygienekonzept!) zu verbringen. Basis bildet die außerordentlich gute Jugendarbeit und -förderung in den jeweiligen Heimatensembles, für die sich die Lehrgangsdozent*innen ausdrücklich bedankten. Die Begrüßung übernahm der Präsident des BDZ-BW Arnulf von Eyb, MdL für den Hohenlohekreis.

Ein professionell aufgestelltes und eingespieltes Team mit den Dozent*innen Sonja Wiedemer (Mandoline), Katrin Prütting, Jonas Khalil, Matthias Kläger (jeweils Gitarre), Stefan Roos-Koch (Kontrabass, Gitarre), Fabienne Blömeke (Violine) und Birgit Wendel (Mandoline und Lehrgangsleitung) unterrichtete die Teilnehmer*innen im Alter von neun bis 80 (!) Jahren.

Für Abwechslung sorgten Freizeitaktivitäten wie „Der Mörder geht um“, „InZEPTion- das Spiel der Spiele“, eine obligatorische Nachtwanderung und die große Abschlussveranstaltung „Schlag den Zupfer“ - präsentiert und angeleitet von einem langjährig bewährten Team um die Jugendbetreuer*innen Kathrin Kläger, Sara Disch und Urs Eble. Sie sorgten von Anfang an für ausgezeichnete Stimmung, was sich auf die durchweg entspannte Lehrgangsatmosphäre überaus positiv auswirkte. Die beiden Workshops zu den Themen „Tanz“ mit Sara Disch und „Rock“ mit Jonas Khalil und Urs Eble waren wieder die Highlights der Lehrgangswoche.

Image

Am Ende des Lehrgangs konnten die Spieler*innen an einer (freiwilligen!) Theorieprüfung in den Stufen D1, D2 oder D3 (je nach Stand) teilnehmen. Die instrumentale Praxis der Stufe D1 wurde vom Lehrgangsdozenten/der Lehrgangsdozentin, D2 mit Prüfungsvorspiel und D3 mit praktischer Prüfung bewertet. Die Ergebnisse wurden beim Abschlusskonzert, in dem die Lehrgangsensembles/-orchester, Solo- bzw. Kammermusikbeiträge und Ausschnitte aus Rhythmik, Rock- und Tanz-Workshop sowie der Chor präsentiert wurden, veröffentlicht und mit einer entsprechenden Urkunde und einem D1, D2 oder D3 Sticker honoriert. Fazit: Es hat sich gelohnt! Auch wenn das Abschlusskonzert vor Corona-bedingt kleinem Publikum stattfand (unter den interessierten Zuhörer*innen u. a. Arnulf von Eyb und Joachim Scholz, Bürgermeister der Gemeinde Schöntal, die beide bis zum Ende des Konzerts blieben), so war es doch sehr beeindruckend!

Image

Diese Instrumentalist*innen erhielten eine Teilnahmeurkunde bei bestandener Teilprüfung:

Ekaterina Schwiegk, Stefan Schwiegk, Raphael Leibold, Philipp Strulik, Amelie von Wilpert, Rosalie Wernet, Mira Röwer, Sophia Voit, Franziska Heitz, Maxim Weber, Julia Sauter, Anna Fachat, Kurt Brückner

Diese Teilnehmer*innen konnten dieses Jahr Urkunde und Sticker mit nach Hause nehmen:

D1:

Nilo Mayoral, Jaron Wernicke, Elias Meister, Noah Fischer, Linda Siegel, Constantin Holzleitner

D2:

Philipp Disch, Jannis Hentschel, Anton Schweikle, Johannes Heitz, Anna Mattes, Sorelle Scheyhing, Jule Bauer

D3:

Luca Kern, Marlene Völkel, Leonie Jungmann, Frieder Uhlenbruck

Für den C-Lehrgang (Ausbilder und Dirigenten) werden empfohlen:

Luca Kern, Anna Fachat, Marlene Völkel, Leonie Jungmann und Frieder Uhlenbruck

Für das Jugendzupforchester Baden -Württemberg (JZObw) werden empfohlen :

Jule Bauer, Sorelle Scheyhing, Anton Schweikle und Constantin Holzleitner

Herzlichen Glückwunsch!

Allen Teilnehmer*innen, Dozent*innen und Jugendbetreuer*innen danke ich für diesen rundum gelungenen Lehrgang!

Birgit Wendel, Lehrgangsleitung

Der nächste Osterlehrgang findet von Ostermontag, 10.04. - Sonntag, 16.04.2023 wieder ín Kloster Schöntal statt!

 

Fotos in diesem Beitrag: Birgit Wendel