100 Jahre BDZ

Umfangreicher Fachartikel über die Geschichte des BDZ von Thilo Fitzner.

WZO: „Gratias agimus tibi – Wir sagen Dir Dank“

So lautete der Titel eines Werkes der „Missa di gloria“ von Gaetano Donizetti aus dem gelungen Konzert, mit dem das Württembergische Zupforchester in Lahr den 70. Geburtstag seines Dirigenten Wolfgang Bast feierte. Dies kann musikalische Überschrift des Abends bezeichnet werden, denn es ist gleichzeitig der Abschied der zwanzigjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit von Dirigent und Orchester.

Das BZO auf dem Weg nach Mannheim

Das letzte Projekt des Badischen Zupforchesters war im Frühling die Zusammenarbeit mit dem Karlsruher Vokalensemble Chorioso unter der Leitung von Matthias von Schierstaedt. Die beiden Konzerte in Rastatt und Karlsruhe am 19. Mai fanden guten Zuspruch des Publikums, die Presse befand: „Die beiden Ensembles harmonierten prächtig“ (Martina Holbein, BNN, siehe Zupferkurier 2/2019) bzw. „Was eher nach einem Duell zwischen Stimmband und Saiten klingt, erwies sich als eine wunderbare Symbiose“ (Dagmar Uebel, BT). 

Tremolierend ins Glück


Oberboihinger hatten saarländisches Ensemble zu Gast

 

Konzert des Jugenzupforchesters BW in Karlsruhe

Konzert des Jugenzupforchesters BW in Karlsruhe

 

Konzert des JZO BW in Karlsruhe Am 30. November 2019 wird das JZObw im Gartensaal des Schloss Karlsruhe zum Gedenken seines im vergangenen Jahr verstorbenen, langjährigen künstlerischen und musikalischen Leiters Arnold Sesterheim ein Konzert ausrichten. Neben einem abwechslungsreichem Programm erfolgt zusammen mit dem Bund Deutscher Zupfmusiker, Landesverband Baden-Württemberg erstmals die Verleihung des Arnold-Sesterheim-Preises an die Landespreisträger des Wettbewerbs "Jugend musiziert". Der Eintritt ist frei und das JZObw freut sich über viele Besucher! Weitere Informationen finden sie auf der Website des Jugendzupforchesters Baden-Württemberg.